16. November 2020

Zwetschgenkuchen đŸ„§ Low-Carb



Zwetschgenkuchen gehört mit zu meinen absoluten Lieblingskuchen, denn der Zwetschgenkuchen ist nicht nur supersaftig lecker, sondern erinnert mich auch immer an die wunderbaren warmen SpÀtsommertage in Omas Garten.

Grund genug also, den Zwetschgenkuchen in einer Low-Carb Variante zu zaubern. Zwetschgen an sich haben glĂŒcklicherweise nur 8,8 Gramm Kohlenhydrate auf 100 Gramm Frucht, fehlte also nur noch ein schöner saftiger Boden als leckere Unterlage fĂŒr die Zwetschgen. Und ich muss sagen, er ist uns wunderbar gelungen. Wir prĂ€sentieren dir nun stolz unseren saftigen Low-Carb Zwetschgenkuchen 🙂

Ach ja – gebacken wurde der Zwetschgenkuchen in einer Springform mit einem Durchmesser von 18 cm. Die Springform ist praktischerweise mit zwei verschiedenen EinsĂ€tzen sehr wandelbar. Du kannst damit zwei unterschiedliche Kuchenformen backen.

Und nun wĂŒnsche ich dir viel Spaß beim Backen 🙂

Die Zubereitung

  1. Stelle deinen Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze oder 160 Grad Umluft.
    Wichtiger Hinweis: Backöfen können je nach Marke oder Alter wesentliche Temperaturunterschiede von bis zu 20 Grad oder sogar mehr aufweisen.

    Kontrolliere deshalb grundsĂ€tzlich dein Backgut wĂ€hrend des Backens des Öfteren, ob das Backgut nicht zu dunkel wird oder eventuell zu wenig Temperatur vorhanden ist und nicht richtig gart.

    Passe gegebenenfalls die Temperatur und/oder die Backzeit entsprechend an.
  2. Verquirle das Ei, das Erythrit und den Quark mit dem Handmixer miteinander, bis eine cremige Masse entsteht.
  3. Vermische sorgfĂ€ltig die trockenen Zutaten, also die gemahlenen Mandeln, das Proteinpulver Vanille und das Natron, separat in einer SchĂŒssel.

    Der Low-Carb Zwetschgenkuchen sieht mit blanchierten & gemahlenen Mandeln heller und schöner aus, Du kannst aber natĂŒrlich auch ganz normale gemahlene Mandeln verwenden 🙂
  4. Gib das Gemisch aus den trockenen Zutaten zu der Quark-Ei-Masse und verquirle alles zu einem Kuchenteig.
  5. Lege die Springform fĂŒr deinen Zwetschgenkuchen am besten mit Backpapier aus, auf diese Weise bleibt spĂ€ter in der Form nichts kleben.
  6. FĂŒlle den Kuchenteig in die Springform, verteile den Teig auf dem Boden und streiche den Kuchenboden mit dem LöffelrĂŒcken glatt.
  7. Wasche die Zwetschgen unter kaltem Wasser grĂŒndlich ab und entferne den Stiel. Schneide die Zwetschgen jeweils einmal entlang der Einkerbung in zwei HĂ€lften und entferne den Kern.
  8. Lege die ZwetschgenhĂ€lften kreisförmig in die Springform auf den Kuchenboden. Beginne dabei am Ă€ußeren Rand und ende mit dem Belegen in der Mitte des Kuchens.
  9. Schiebe den Low-Carb Zwetschgenkuchen fĂŒr 60 Minuten in den Backofen. Vergewissere dich am Ende der Backzeit mit Hilfe der StĂ€bchenprobe, dass der Zwetschgenkuchen richtig durchgebacken ist. Nimm dazu ein HolzstĂ€bchen und steche es ungefĂ€hr in die Mitte des Kuchens bis zum Boden durch. Wenn nach dem Herausziehen kein Teig am HolzstĂ€bchen kleben bleibt, ist der Kuchen fertig gebacken.
  10. Lass den Kuchen kurz abkĂŒhlen und entferne dann den Ring der Springform. Nun heißt es warten, bis der Zwetschgenkuchen vollstĂ€ndig abgekĂŒhlt ist. Entferne dann noch das Backpapier.
  11. Wenn Du möchtest, kannst Du den Zwetschgenkuchen als Dekoration mit gehobelten Mandeln bestreuen.

Zwetschgenkuchen
Zwetschgenkuchen


Schreibe einen Kommentar

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Das könnte dir auch gefallen