3. Dezember 2020

Herzhafter Zwiebelkuchen 🧅😍 deftig, saftig, Low-Carb

  • Start
  • /
  • Magazin
  • /
  • Herzhafter Zwiebelkuchen 🧅😍 deftig, saftig, Low-Carb


Wer sagt denn, dass Kuchen immer süß sein müssen – wie wäre es denn mal mit einem herrlich saftigen und herzhaften Zwiebelkuchen. Den Zwiebelkuchen kannst Du sehr gut als vollwertige Mahlzeit zum Mittagessen oder auch als warmes Abendessen verputzen.

Der Zwiebelkuchen schmeckt auch kalt sehr lecker – ideal also als Snack oder zum Einpacken und Mitnehmen ins Büro.

Und nun wünschen wir dir viel Spaß beim Nachbacken 🥰

Für einen ersten Eindruck haben wir dir wieder ein Rezept-Video bereitgestellt.

Die Zubereitung

  1. Heize deinen Backofen auf 175 Grad (Umluft) oder 195 Grad Ober/-Unterhitze vor.
    Wichtiger Hinweis: Backöfen können je nach Marke oder Alter wesentliche Temperaturunterschiede von bis zu 20 Grad oder sogar mehr aufweisen.

    Kontrolliere deshalb grundsätzlich dein Backgut während des Backens des Öfteren, ob das Backgut nicht zu dunkel wird oder eventuell zu wenig Temperatur vorhanden ist und nicht richtig gart.

    Passe gegebenenfalls die Temperatur und/oder die Backzeit entsprechend an.
    Zuerst wird der Teig für den Zwiebelkuchenboden angerührt. Schlage dazu die Eier in eine große Rührschüssel auf und fülle den körnigen Frischkäse (Hüttenkäse) und den Balsamico mit hinein.

    Verquirle Eier und körnigen Frischkäse mit dem Handmixer oder mit dem Schneebesen.
  2. Wiege die gemahlenen Mandeln und die Leinsamen ab. Gib die 2 Esslöffel Flohsamenschalen, die 2 Esslöffel Chia Samen und den Teelöffel Natron hinzu.

    Vermische diese trockenen Zutaten miteinander und gib sie dann zu dem Ei-Frischkäse-Gemisch. Verquirle alles zu einem homogenen Teig.
  3. Kleide eine Springform mit Backpapier aus.

    Ich habe für den Zwiebelkuchen eine Springform mit einem Durchmesser von 26 cm genommen. Durch das Backpapier lässt sich der Zwiebelkuchen später besonders gut aus der Springform lösen.
  4. Fülle den Teig in die Springform und streiche ihn mit dem Löffelrücken glatt. Schiebe den Zwiebelkuchen-Boden zum Vorbacken für etwa 20 Minuten in den Backofen.
  5. Während der Boden backt, kommt die leckere Zwiebel-Schinken-Schicht an die Reihe.

    Ziehe zwei Gemüsezwiebeln ab, teile sie einmal längs und schneide die Zwiebelhälften in halbe Ringe.

    Den Katenschinken bekommst Du schon fein gewürfelt zu kaufen und musst ihn nur auspacken 🙂 Solltest Du keinen fertig gewürfelten Schinken bekommen haben, dann schneide deinen Schinken nun klein.
  6. Brate die Zwiebeln in einer großen Pfanne an, bis sie glasig sind und Röststellen bekommen. Nimm dann die Pfanne vom Herd.
  7. Verquirle das Ei mit dem Schmand, der frischen Petersilie und Salz und Pfeffer nach Geschmack in einer großen Schüssel. 

    Gib anschließend die angebratenen Zwiebelringe und die Schinkenwürfel mit hinein und rühre die Zutaten mit dem Löffel unter die Schmandmasse.
  8. Hole den Zwiebelkuchen-Boden aus dem Backofen und fülle auf den Boden die gerade angerührte Zwiebel-Schmand-Masse.

    Streiche alles mit dem Löffelrücken glatt und schiebe den Zwiebelkuchen zum fertig backen für weitere 30 Minuten wieder in den Ofen.
  9. Löse den Zwiebelkuchen nach dem Backen aus der Springform, entferne das Backpapier und schneide ihn in Stücke.

    Serviere den herzhaften Zwiebelkuchen noch warm. Guten Appetit.

Low-Carb Zwiebelkuchen
Low-Carb Zwiebelkuchen

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Das könnte dir auch gefallen