16. Juli 2020

Puffkuchen – Heidelbeeren, Puffquinoa, Karamell & Schokoboden 🍰

  • Start
  • /
  • Magazin
  • /
  • Puffkuchen – Heidelbeeren, Puffquinoa, Karamell & Schokoboden 🍰


Low-Carb Puffkuchen – ein Schlingel, wer Anzügliches dabei denkt <img draggable= Nein, der Puffkuchen hat seinen lustigen Namen vom gepufften Quinoa, das sowohl im leckeren Schokoboden zu finden ist, als auch in karamellisierter Form als Garnierung auf dem Kuchen .

Das Tolle an dem Low-Carb Puffkuchen ist außerdem, dass er ein No Bake Kuchen ist – das bedeutet, der Kuchen muss nicht gebacken werden, sondern er wird einfach nur angerührt und anschließend gekühlt.

Und nun wünschen wir dir viel Spaß beim Zubereiten <img draggable=

Für einen ersten Eindruck, haben wir dir wieder ein Rezept-Video bereitgestellt.

Die Zubereitung

  1. Schneide die Schokolade in kleine Stücke und lasse die Schokolade zusammen mit dem Kokosöl im Wasserbad schmelzen.
  2. Gib die Gemahlenen Mandeln und das gepuffte Quinoa zur geschmolzenen Schokolade und rühre beides sorgfälltig unter.
  3. Stelle einen Tortenring oder alternativ den Ring einer Springform auf eine Tortenplatte. Fette die Tortenplatte innerhalb des Rings mit dem neutralen Öl ein. Gieße die Schokoladenmasse in den Tortenring und streiche die Masse glatt.Stelle den Schokoladenboden kalt. Im Kühlschrank wird die Schokolade recht schnell fest.
  4. Als Vorbereitung für die Creme: Püriere die Heidelbeeren zu feinem Mus, schneide die Zitrone in zwei Hälften und presse diese aus. Lasse die Gelatine in ausreichend Wasser quellen. Schlage die Sahne steif.
  5. Gib den Mascarpone und den Joghurt in eine große Schüssel und rühre beides zusammen cremig. Gib den Birkenzucker, das Heidelbeermus und den Zitronensaft hinzu. Verquirle alles miteinander.
  6. Drücke die gequollene Gelatine leicht aus und lasse sie schmelzen. Tipp: Die Schüssel mit der Gelatine einfach in heißes Wasser stellen, bis sie sich aufgelöst hat.Rühre im ersten Schritt zuerst ca. 2 EL voll der Heidelbeercreme in die Gelatine ein. Rühre anschließend die Gelatinemischung langsam in die restliche Creme. Hebe zum Schluss die geschlagene Sahne unter.
  7. Gieße die Heidelbeercreme in den Ring auf den Schokoladenboden . Stelle den Kuchen mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank, damit die Creme fest wird. Du kannst den Kuchen auch über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.
  8. Für die Garnierung erhitze das Xylit in einer beschichteten Pfanne, bis es schmilzt. Rühre die Butter ein und gib das gepuffte Quinoa dazu. Lasse alles leicht karamellisieren und verteile die Masse anschließend auf Backpapier. Lasse das Quinoakaramell vollständig abkühlen.
  9. Hole den Puffkuchen aus dem Kühlschrank und löse die Seiten leicht mit einem Teigschaber oder ähnlichem vom Ring. Entferne vorsichtig den Ring.

    Löse das Quinoakaramell vom Backpapier und zupfe es in kleine Stücke. Verteile die Quinoakaramellstückchen auf dem Low-Carb Puffkuchen. Guten Appetit!


Low-Carb Puffkuchen
Low-Carb Puffkuchen


Schreibe einen Kommentar

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Das könnte dir auch gefallen