16. Oktober 2020

Low-Carb Zitronen-Buttermilch-Eis 🍋 So genial erfrischend!

  • Start
  • /
  • Magazin
  • /
  • Low-Carb Zitronen-Buttermilch-Eis 🍋 So genial erfrischend!


Zitrone und Buttermilch zusammen sind ohnehin schon einfach eine genial erfrischende Kombination! Das Ganze auch noch als selbstgemachtes Eis avanciert zum absoluten Sommerhit 🙂
low
Unser selbstgemachtes Zitronen-Buttermilch-Eis passt natürlich auch diesmal wieder super in eine Low-Carb Ernährung, damit Du diese herrliche kühle Köstlichkeit unbeschwert genießen kannst.

Und damit dein Zitronen-Buttermilch-Eis richtig gut gelingt, ist eine gute Eismaschine von Vorteil. Mit einer Eismaschine ist die Eisherstellung spielend einfach und dein Eis wird in der Regel auch viel cremiger als ganz ohne so ein praktisches Gerät.

Wir nutzen für unser selbstgemachtes Low-Carb Eis die Eismaschine von Gastroback*.

Eine günstige Alternative ist die Unold Eismaschine*.

Solltest dir keine Eismaschine zur Verfügung stehen, dann muss eben für dich das herkömmliche Eisfach zur Eisherstellung herhalten. Friere die Eismasse ungefähr für 4 Stunden im Eisfach ein. Wichtig dabei ist allerdings, dass Du die Masse ca. alle 20-30 Minuten kräftig umrührst. Das regelmäßige Umrühren verringert die Bildung von Eiskristallen im Eis und außerdem wird dein Eis dadurch auch „luftiger“.

Nun aber ran an den Zitronen-Buttermilch-Eis Sommerhit – Schnell die Eismasse anrühren und ab in die Eismaschine damit. Und schon nach kurzer Zeit kannst Du dein selbstgemachtes Zitronen-Buttermilch-Eis genießen. Wir wünschen dir viel Spaß beim Eis selber machen 🙂

Die Zubereitung

  1. Wasche als erstes die Bio-Zitronen heiß ab und reibe sie mit einem sauberen Küchentuch trocken. Es sollten unbedingt Bio-Zitronen sein, damit Du die Schale der Zitrusfrüchte verwenden kannst. Herkömmliche Zitronen sind nämlich meistens gespritzt und somit sollte die Schale nicht gegessen werden.
  2. Reibe nun die Schale der Zitronen rundherum fein ab. Achte darauf, dass Du ausschließlich die obere gelbe Schicht der Schale erwischst. Die darunterliegende weiße Schicht ist bitter und soll deshalb nicht ins Eis gelangen.
  3. Nachdem Du die Zitronenschale abgerieben hast, halbiere die Früchte und presse den Saft aus. Du solltest auf  eine Menge von 50 ml Zitronensaft kommen.
  4. Setze einen kleinen Topf auf den Herd und erhitze darin die Schlagsahne zusammen mit dem Xucker, dem Zitronensaft und dem Zitronenabrieb. Rühre dabei die Mischung gelegentlich um. Der Xucker sollte sich gut auflösen, aber die Sahne-Zitronen-Mischung sollte nicht kochen.
  5. Schlage währenddessen 5 Eier auf und trenne sie in Eiweiß und Eigelbe. Das Eiweiß wird für das Eis nicht gebraucht, Du kannst es beispielsweise zu Eischnee verarbeiten und dann in einem anderen Rezept verwenden. Rühre die Eigelbe zusammen mit der Buttermilch einige Minuten schaumig.
  6. Setze einen größeren Topf auf den Herd, ca. 1/3 gefüllt mit Wasser. Setze oben auf diesen Topf eine hitzebeständige Schüssel, beispielsweise aus Edelstahl. Die Schüssel sollte groß genug sein, um nicht in den Topf zu rutschen und sie sollte auch nicht das Wasser im Topf berühren. Bringe das Wasser zum Kochen.
  7. Fülle das Zitronen-Sahne-Gemisch in die Schüssel. Gib anschließend unter Rühren langsam das Ei-Buttermilch-Gemisch hinzu. Lasse die Masse nun langsam andicken, bzw. simmern und rühre dabei des Öfteren um.

    Der heiße Wasserdampf unter der Schüssel erwärmt die Masse auf ca. 80 Grad. Auf diese Weise verhinderst Du, dass die Mischung zu heiß wird. Wenn die Mischung nämlich anfängt zu kochen, gerinnt das Eigelb und die Masse ist für die Eisherstellung leider nicht mehr zu gebrauchen.
  8. Mit einem Holzlöffel kannst Du testen, wann die Masse dick genug ist. Tauche dazu den Holzlöffel in die Eismasse, ziehe ihn wieder heraus und puste aus geringem Abstand auf die Masse auf dem Holzlöffel. Wenn sich die Flüssigkeit leicht „zur Rose“ kräuselt, hat die Mischung die richtige Konsistenz erreicht.
  9. Lasse das Gemisch nun gut abkühlen – schneller geht das in einem kalten Wasserbad 😉
  10. Ist die Eismasse abgekühlt, ab damit in die Eismaschine und sich auf ein herrlich erfrischendes selbst gemachtes Zitrone-Buttermilch-Eis freuen 🙂



Schreibe einen Kommentar

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Das könnte dir auch gefallen