24. November 2020

Blaubeereis 🍨🤩 Low-Carb



Ein leckeres selbstgemachtes Eis an heißen Nachmittagen ist für uns immer die Krönung des Tages. Für uns ist nichts ist so herrlich erfrischend wie ein Eis. Natürlich schmecken unsere Eiskreationen auch köstlich, wenn es weniger warm ist 😉

Damit Du auch in deiner Low-Carb Ernährung nicht auf diese herrliche gefrorene Köstlichkeit verzichten musst, haben wir für dich ein fruchtiges Blaubeereis mit wenig Kohlenhydraten, ganz ohne raffinierten Zucker, gezaubert. Inspiriert durch den Clean Eating Gedanken haben wir für das Blaubeereis nur die beste Zutaten verwendet: Frische Blaubeeren in Bioqualität, die Eigelbe von Bio-Eiern und Weidemilch von glücklichen Kühen, natürlich auch Bio.

Übrigens: Für deine Eiskreationen solltest Du nach Möglichkeit eine gute Eismaschine haben. Ohne Eismaschine ist die Eisherstellung aufwendiger und dein Eis wird in der Regel auch nicht so schön cremig.

Wenn Du keine Eismaschine dein Eigen nennst, dann bleibt als Alternative das herkömmliche Eisfach zur Eisherstellung. Lasse darin die Eismasse ungefähr 4 Stunden lang gefrieren. Wichtig bei dieser Methode ist, dass Du die Masse ca. alle 20-30 Minuten kräftig umrührst. Durch das regelmäßige Umrühren verringerst Du die Bildung von Eiskristallen und außerdem wird dein Eis auch etwas „luftiger“.

Lange Rede, kurzer Sinn – nun geht es aber ran an die Eismaschine und los mit dem Rezept für unser selbstgemachtes Blaubeereis Low-Carb. Wir wünschen dir viel Spaß beim Eis selber machen 🙂

Die Zubereitung

  1. Im ersten Schritt zum selbstgemachten Blaubeereis Low-Carb püriere die frischen Blaubeeren mit dem Pürierstab. Am besten machst Du das gleich in einem kleinen Topf, denn als nächstes wird das Blaubeerpüree erhitzt.
  2. Ritze die Vanilleschote längs ein, hole das Vanillemark mit einem Löffel aus der Schote und gib das Mark zu dem Blaubeerpüree in den Topf. Rühre ebenso den Xucker in die Blaubeeren. Lasse das Blaubeerpüree zusammen mit dem Xucker und der Vanille ca. 20 Minuten auf kleiner Flamme köcheln, rühre dabei gelegentlich um. Auf diese Weise entfalten die Blaubeeren ihr gesamtes Aroma, dicken etwas ein und der Xucker hat Gelegenheit, sich vollständig aufzulösen.
  3. Trenne inzwischen die Eier in Eiweiße und Eigelbe. Du brauchst für die Eisherstellung nur die Eigelbe. Verwende das Eiweiß zum Beispiel für andere leckere Dessertrezepte oder brate es kräftig gewürzt für einen kleinen Snack in der Pfanne.
  4. Verquirle mit einem Schneebesen die Eigelbe gut mit der Weidemilch.
  5. Rühre die Schlagsahne zu der Blaubeermasse und lasse sie mit heiß werden. Das Gemisch sollte jetzt aber nicht mehr köcheln.
  6. Setze einen größeren Topf mit Wasser auf den Herd. Auf diesen Topf sollte eine hitzebeständige Schüssel passen ohne in den Topf zu rutschen, zwischen der Schüssel und dem Wasser im Topf sollte noch etwas Platz sein. Du kannst beispielsweise eine Schüssel aus Edelstahl nutzen.
  7. Wenn das Wasser unter der Schüssel kocht, gieße die Blaubeerenmasse in die Schüssel. Rühre anschließend mit dem Schneebesen die Eigelb-Milch-Mischung langsam unter die Blaubeermasse. 

    Der heiße Wasserdampf erwärmt die Masse in der Schüssel auf ca. 80 Grad. Mit dieser Methode verhinderst Du, dass die Mischung zu heiß wird. Es ist wichtig, dass die Mischung nicht anfängt zu kochen, da sonst das Eigelb gerinnt. Wenn das passiert, ist die Masse für die Eisherstellung leider nicht mehr zu gebrauchen.
  8. Rühre die Mischung regelmäßig mit dem Schneebesen durch. Nach einiger Zeit beginnt die Masse anzudicken. Diese Methode heißt simmern bzw. „zur Rose ziehen“. Mit einem Holzlöffel kannst Du testen, ob die Masse dick genug ist. Tauche dazu den Holzlöffel in die Masse, ziehe ihn wieder heraus und puste aus geringem Abstand auf die Masse auf dem Holzlöffel. Wenn sich die Flüssigkeit leicht „zur Rose“ kräuselt, hat die Mischung die richtige Konsistenz erreicht.
  9. Lasse die Blaubeermasse nun gut abkühlen. Mit einem kalten Wasserbad kannst Du diesen Vorgang beschleunigen.
  10. Wenn die Blaubeermasse abgekühlt ist, kannst Du sie in die Eismaschine füllen und die Maschine starten.
  11. Wenn die Eismaschine ihre Arbeit beendet hat, kannst Du herrlich fruchtiges selbstgemachtes Low-Carb Blaubeereis genießen 🙂

Blaubeereis
Blaubeereis


Schreibe einen Kommentar

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Das könnte dir auch gefallen