Juli 20

Selen: Der Mikronährstoff für deine Gesundheit!

  • Start
  • /
  • Magazin
  • /
  • Selen: Der Mikronährstoff für deine Gesundheit!

Low-Carb Camp® Newsletter

Jetzt kostenlos abonnieren und nichts mehr verpassen!

__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"98315":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default","value":{"colors":{"98315":{"val":"rgb(2, 155, 171)"}},"gradients":[]},"original":{"colors":{"98315":{"val":"rgb(47, 138, 229)","hsl":{"h":210,"s":0.77,"l":0.54,"a":1}}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"9a854":{"name":"Main Accent","parent":-1},"aed69":{"name":"Accent Light Transparent","parent":"9a854","lock":{"saturation":0,"lightness":0}},"0b7bf":{"name":"Accent Dark","parent":"9a854","lock":{"saturation":1,"lightness":1}}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default","value":{"colors":{"9a854":{"val":"var(--tcb-local-color-98315)","hsl":{"h":210,"s":0.78,"l":0.01,"a":1}},"aed69":{"val":"rgba(255, 255, 255, 0.18)","hsl_parent_dependency":{"h":210,"l":1.22,"s":1.01}},"0b7bf":{"val":"rgb(34, 46, 62)","hsl_parent_dependency":{"h":216,"l":0.19,"s":0.29}}},"gradients":[]},"original":{"colors":{"9a854":{"val":"rgb(19, 114, 211)","hsl":{"h":210,"s":0.83,"l":0.45,"a":1}},"aed69":{"val":"rgba(60, 152, 247, 0.18)","hsl_parent_dependency":{"h":210,"s":0.92,"l":0.6,"a":0.18}},"0b7bf":{"val":"rgb(35, 47, 65)","hsl_parent_dependency":{"h":216,"s":0.29,"l":0.19,"a":1}}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
Kostenlos abonnieren!

Das Spurenelement Selen ist lebenswichtig für den menschlichen Körper. Es ist essenziell für Menschen, weil der Organismus es nicht selbst herstellen kann, sondern wir es mit der Nahrung aufnehmen. Dieses Spurenelement unterstützt verschiedene körperliche Prozesse, insbesondere die Bildung von Enzymen.

In diesem Artikel erfährst du, wo das Spurenelement vorkommt, welche Rolle es für deine Gesundheit spielt und woran du einen Mangel erkennst.

Für einen ersten Eindruck schau dir unser neues Video zum Thema Selen an!

Was ist Selen?

Selen kommt in unterschiedlichen Verbindungen, zum Beispiel in Metallerzen in der Natur vor. Auch äußerlich weist es in seiner stabileren Form mit seiner grauen Farbe Ähnlichkeit zu Metallen auf. Es existieren verschiedene Formen des Spurenelements. Alle Lebewesen sind auf die Substanz für ihr Überleben angewiesen. Daneben finden anorganische Selenformen auch Anwendung in industriellen Prozessen.

Vorkommen und Formen

Das Spurenelement ist weltweit verbreitet. Dabei gelten einige Regionen und Länder jedoch als selenarm, beziehungsweise als Selenmangelgebiete. Auch Deutschland zählt in Europa neben Dänemark, der Schweiz, Finnland und verschiedenen Ländern im Balkangebiet zu den selenarmen Gebieten. Es werden anorganische und organische Formen unterschieden. Die verschiedenen Formen unterscheiden sich auch teilweise in ihrer Wirkung in lebenden Organismen.

Anorganische – unbelebte Formen

In seiner anorganischen Form ist das Spurenelement vor allem in sogenannten Metallseleniden gebunden. Dabei begleitet es schwefelhaltige Metallerze wie Blei, Zink, Kupfer, Gold sowie Eisen. Seltener ist die Substanz an Mineralien wie Naumannit gebunden. Anorganisches Selen wird vorwiegend industriell eingesetzt, nachdem es beispielsweise als Nebenprodukt in der Nickel- und Kupferherstellung aus den Metallerzen abgetrennt worden ist.

Organische – belebte Form

In Pflanzen und Tieren ist das Spurenelement vor allem an Proteine gebunden. Besonders verbreitete Verbindungen sind hier Selenmethionin und Selenocystein. In den Proteinen wird das Spurenelement abgespeichert, bis es in dem jeweiligen Organismus spezifische Funktionen erfüllt. Heute wird der Mikronährstoff in seiner organischen Form gezielt aus Selenhefen gewonnen.

Selenanreicherung von Böden und Tierfütterung

Verbreitet ist es, in selenarmen Gebieten die Böden mit selenhaltigen Düngern zu versorgen. Damit soll einem Selenmangel vorgebeugt werden. Auch Milchkühe werden mit selenhaltigem Futter gefüttert, um Menschen und Tiere besser mit dem Spurenelement zu versorgen.

Die Bioverfügbarkeit der verschiedenen Formen

Organische und anorganische Selenformen unterscheiden sich unter anderem in ihrer Bioverfügbarkeit für den menschlichen sowie tierischen Organismus. Die Bioverfügbarkeit umschreibt, wie effektiv ein Mikronährstoff von einem lebenden Organismus aufgenommen wird. Sind Mikronährstoffe schlecht bioverfügbar, wird nur ein geringer Teil des zugeführten Nährstoffes tatsächlich von dem lebenden Organismus verwertet.

Anorganische Selenformen sind für Menschen und Tiere erheblich schlechter bioverfügbar als organische Formen. Wenn du das Spurenelement zusätzlich mit Tabletten für deine Gesundheit zuführen möchtest, spielt die Selenform eine wichtige Rolle für die Wirkung. Es ist in diesem Fall ideal, wenn du eine gut bioverfügbare Form in den Tabletten für den menschlichen Körper wählst.

Selen und seine Funktionen im menschlichen Organismus

Du findest hier eine Übersicht zu den verschiedenen Bereichen im Körper, die für ihre Funktionalität auf den Mikronährstoff angewiesen sind:

  1. Das Spurenelement als Antioxidans
    Im menschlichen Körper finden permanent oxidative Prozesse statt. Sie werden primär ausgelöst durch die Aktivität sogenannter freier Radikale. Dabei handelt es sich um bindungsfreudige und damit aggressive Sauerstoffmoleküle. Diese bewegen sich durch den menschlichen Organismus auf der Suche nach einem Bindungspartner, aus dem sie Elektronen herauslösen können. Indem sie diese Elektronen aus anderen Verbindungen lösen, schädigen sie unter anderem Zellen. Die Zellen geraten dabei unter oxidativen Stress. Die freien Radikale gelten als verantwortlich für Alterungsprozesse und auch verschiedene Krankheiten. Der Körper selbst stellt Substanzen zur Verfügung, die freie Radikale neutralisieren können. Sie heißen Antioxidantien oder Radikalenfänger. Andere Radikalenfänger nimmst du über Lebensmittel auf. Selen ist ein Antioxidans. Es nimmt an enzymatischen Prozessen teil, die freie Radikale abfangen. Besonders die Aminosäure Selenocystein, die den Mikronährstoff enthält, ist unverzichtbar für die Funktion verschiedener Enzyme. Enzyme erleichtern, beziehungsweise ermöglichen bestimmte biochemische Prozesse und Reaktionen im menschlichen Körper. Sie werden auch als Bio-Katalysatoren bezeichnet. Das Enzym Glutathionperpoxidase verbraucht Selenocystein für seine Tätigkeit als Antioxidans.
  2. Schilddrüse und Fruchtbarkeit
    Verschiedene Enzyme, die das Spurenelement benötigen, beeinflussen die Schilddrüsenfunktion. Auch die Qualität der männlichen Spermien wird von verschiedenen Enzymen beeinflusst. Sie sind auf Selen angewiesen.
  3. Herz-Kreislauffunktionen und Krebsvorbeugung
    Die Bedeutung der Spurenelements für das Herz-Kreislaufsystem ist noch nicht abschließend durch wissenschaftliche Studien geklärt. Allerdings haben sich Hinweise darauf verdichtet, dass selenhaltige Verbindungen die Gesundheit vor allem des Herzens beeinflussen. Erkenntnisse dafür konnten vor allem daraus gewonnen werden, dass ein absoluter Mangel an Selen, wie er in manchen asiatischen Ländern vorkommt, unter anderem zu Herzerkrankungen führen kann. Andererseits lehnt etwa die Deutsche Gesellschaft für Ernährung einen Zusammenhang zwischen selenhaltigen Verbindungen und der Gesundheit des Herz-Kreislaufsystems aufgrund der bisherigen Studienlage ab.

Auch, was die Bedeutung des Spurenelements für die Krebsvorsorge angeht, haben sich noch keine eindeutigen Ergebnisse aus unterschiedlichen Studien herleiten lassen. Jedoch mehren sich Hinweise aus Übersichtsstudien – sie fassen die Ergebnisse verschiedener kleinerer Studien zusammen – dass der Mikronährstoff in diesem Bereich eine Rolle spielen kann.

Die Europäische Lebensmittelbehörde bescheinigt dem Spurenelement folgende Funktionen und Einflussbereiche:

Selen trägt …

  • zur normalen Spermienbildung bei.
  • zum normalen Erhalt der Haare bei.
  • zum normalen Erhalt von Nägeln bei.
  • zur normalen Funktion des Immunsystems bei.-
  • zur normalen Funktion der Schilddrüse bei.
  • zum Schutz der Zellen vor oxidativem Stress bei.

Auch diese Bestätigungen durch die EFSA betonen die Bedeutung und Wirkung des Spurenelements für die unterschiedlichsten Erhaltungs- und Reparaturprozesse im menschlichen Körper. Für unsere Gesundheit ist der Mikronährstoff unverzichtbar.

Bedarfswerte und selenreiche Lebensmittel

Wie hoch dein Bedarf an dem Spurenelement ist, hängt unter anderem von deinem Alter ab. Die Bedarfswerte bewegen sich hier zwischen

  • 10 µg für Säuglinge
  • 60 µg für 13 bis 15-jährige
  • 70 µg für Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene. (Bei Frauen liegt der Referenzwert bei 60 µg.)

Stillende Frauen benötigen bis zu 17 µg mehr von dem Spurenelement. Besonders reich an dem Spurenelement sind Paranüsse. Andere selenreiche Lebensmittel sind unter anderem

  • verschiedene Kohlarten wie Weißkohl.
  • Zwiebelgemüse wie Knoblauch und Zwiebeln.
  • Pilze.
  • Hülsenfrüchte wie beispielsweise Linsen.
  • Spargel.

Dabei variiert der Selengehalt der genannten Lebensmittel in Beziehung zum Selengehalt in den Ackerböden. Wenn an Milch- und Schlachtvieh selenhaltiges Futter verfüttert wird, tragen Eier und Fleisch maßgeblich zu Selenversorgung bei. Sie können sich sogar als die zuverlässigeren Selenquellen erweisen, weil die Schwankungen bei den Bodengehalten schwer einzuschätzen sind.

Wenn du Vegetarier oder Veganer bist, sollte deine Ernährung selenreiche Lebensmittel enthalten, um einen Mangel an dem Mikronährstoff zu vermeiden. Europäische Erhebungen in verschiedenen Ländern weisen darauf hin, dass Vegetarier und Veganer im Durchschnitt schlechter mit dem Mikronährstoff versorgt sind als Mischköstler.

Es gibt bei den statistischen Erhebungen keine gesonderten Werte für Deutschland. Allerdings hat die EFSA Verzehrdaten aus Finnland, Irland, Italien, Lettland, Deutschland, Holland und Großbritannien zum Selengehalt in Lebensmitteln erhoben. Bei den Zahlen handelt es sich um Schätzungen, die aus anderen Daten entwickelt worden sind. Durchschnittlich sollen danach europäische Erwachsene zwischen 31 µg und 66 µg pro Tag aufnehmen. In diesem Zusammenhang sind tierische Lebensmittel die sicherere Versorgungsquelle.

Mangel und mögliche Symptome

Erstreckt sich ein Mangel an dem Spurenelement über längere Zeit, können verschiedene Symptome von Selenmangel auftreten. Der Mangel kann unter anderem zu

  • Störungen der Immunfunktion
  • Störungen der Muskelfunktion
  • Funktionseinschränkungen der Schilddrüse

führen.

Menschen, die unter schweren chronischen Erkrankungen wie beispielsweise Mukoviszidose, eingeschränkter Nierenfunktion mit Dialysepflicht oder schweren entzündlichen Darmerkrankungen leiden, können einen Mangel an dem Spurenelement ausbilden. Bei ihnen ist die Zufuhr über Lebensmittel nicht immer gesichert. Sie verbrauchen entweder mehr vom Mikronährstof,f als zugeführt wird oder verstoffwechseln das Spurenelement nicht in angemessener Weise.

In manchen Regionen Zentralafrikas und Asiens, in denen sich Menschen ganz überwiegend von regionalen Produkten ernähren und die Böden selenarm sind, sind schwere Selenmangel-Krankheiten bekannt.

Diese Erkrankungen gefährden die Gesundheit oft nicht direkt durch den Mangel an dem Mikronährstoff. Sie führen aber zu verschiedenen Veränderungen und Mutationen beispielsweise bei Viren. Die negative Wirkung entsteht, weil sich die Viren durch den Selenmangel verändern und aggressiver werden.

Beispielsweise entsteht die so genannte Keshan-Krankheit durch eine Veränderung des für den Menschen normalerweise nicht gefährlichen Coxsackievirus B3 über einen Mangel an Selenverbindungen. Die Erkrankung geht mit einer Kardiomyopathie, einer Herzerkrankung einher.

In Kuba konnten durch Selenmangel hervorgerufenen Veränderungen an einem Grippevirus Nervenerkrankungen beim Menschen hervorrufen.

Überdosierung und mögliche Gefahren

Der menschliche Körper ist auf Selenverbindungen angewiesen. Dabei ruft jedoch nicht nur der Mangel an dem Spurenelement Symptome hervor. Neben seiner Wirkung auf viele unverzichtbare Prozesse im menschlichen Organismus können zu hohe Dosen des Mikronährstoffs zu ernsten Nebenwirkungen führen. Eine Überdosierung des Spurenelements lässt sich nur über Tabletten bewirken. Über Lebensmittel ist diese nicht möglich.

Mediziner sprechen bei einer Überdosierung von Selenverbindungen von einer Selenhose. Dabei können Symptome auftreten wie

  • Haarausfall.
  • Fehler bei der Bildung von Nägeln.
  • knoblauchartige Gerüche in der Atemluft.

Die lebensgefährliche Wirkung einer Überdosierung mit Tabletten kann sich in Herzversagen über Kammerflimmern durch Selenvergiftung manifestieren.

Für Erwachsene die tägliche Zufuhr auf 300 µg Tag begrenzt. Bei Kindern und Jugendlichen dürfen die Referenzmengen zwischen 60 und 250 µg täglich liegen.

In Nahrungsergänzungsmitteln sind in Form von Tabletten regelmäßig maximal 200 µg des Spurenelements enthalten. Da in der Regel auch keine 100-prozentige Bioverfügbarkeit gewährleistet ist, ist eine Gefährdung der Gesundheit durch zu viel Selen nicht wahrscheinlich. Du darfst jedoch nicht verschiedene Nahrungsergänzungsmittel aufnehmen, die alle das Spurenelement enthalten. Hier ist auf die Summe der Selenverbindungen zu achten, die zusätzlich zu selenhaltigen Lebensmitteln verzehrt werden.

Fazit: Selen ist für die Gesundheit unverzichtbar

Die Schilddrüse, die Gesundheit der Zellen und eine Reihe verschiedener anderer Funktionsbereiche im menschlichen Körper sind auf die Wirkung des Spurenelements angewiesen.

Besonders als Veganer und Vegetarier musst du auf die Versorgung mit selenhaltigen Verbindungen achten. Ob eine zusätzliche Zufuhr über Tabletten notwendig ist, entscheidest du mithilfe eines Arztes nach deinen individuellen Lebensumständen und Ernährungsgewohnheiten.

Ein Mangel kann deine Gesundheit gefährden. Zu viel von dem Mikronährstoff kann teilweise zu lebensgefährlichen Nebenwirkungen führen.

Selen in der Übersicht


Tags

Antioxidans, Antioxidantien, Eier, Fleisch, freie Radikale, Low-Carb Camp® Basis, Mikronährstoff, Schilddrüse, Selen, Spurenelement


Schreibe einen Kommentar

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Das könnte dir auch gefallen